Die Tischtennissparte zu Besuch bei den Sportfreund*innen in Ribe/Dänemark

Endlich konnten wir die für Mai 2020 organisierte Begegnung bei unseren Sportfreunden aus der Partnerstadt Ribe in Dänemark nachholen. Ein erneuerter Versuch im Herbst des vergangenen Jahres war Corona bedingt auch nicht möglich gewesen. Nun ist es den Sportfreunden des Ribe Bordtennisclub - Rbtk und uns am Wochenende vom 12.- 14. 11.2021 gelungen.

Immer umschichtig kommen wir seit nunmehr 15 Jahren zusammen und messen uns Wettkampf. Einen großen Stellenwert hat aber das freundschaftliche Miteinander. Unbeschreiblich das herzliche Miteinander. Nach einer störungsfreien Anreise und der Einquartierung in dem Byferie - Feriencenter ging es zu Fuß durch die schon recht weihnachtlich geschmückte Altstadt in Richtung Fritidscenter. Kurt Pedersen und Flemming Friedrichsen führten unsere Gruppe und brachten uns in Sachen Ribe und Stadtentwicklung auf den neuesten Stand. Nicht unerwähnt die Tatsachen, dass wir rein zufällig in das neu errichtete Ribe Brauhaus einkehrten und zu einer Kostprobe eingeladen wurden.

Im Freizeitcenter angekommen wurden wir schon sehnsüchtig erwartet. Es gab kein Halten mehr. Die Freude des Wiedersehens war überwältigend. Das geplante Warmup in der Sporthalle fiel dann aus. Bei einem gemeinsamen Essen wurde es beim Austausch von Informationen laut und es wurde viel gelacht. In Erwartung eines großen sportlichen Wettkampfes am nächsten Tag trennte man sich dann froh gelaunt und alle machten sie auf den Heimweg. Natürlich zu Fuß. Im Feriencenter angekommen, gab es dann noch ein Gutenachtgetränk im Haus 75.

Pünktlich um 10.00 Uhr traten wir nun zum Wettkampf an, der dann fast vier Stunden andauerte. In einem packenden 5-Satz-Spiel konnte sich unser Richard gegen Henning Nørby Pedersen im Finale durchsetzen und wurde dann später am Abend im Hotel Ribe geehrt. Es war ein Spiel auf Augenhöhe.

Zurück ins Quartier war Erholung angesagt, denn für den kommenden Abend wollten wir hellwach sein. Und es war gut so. Denn das was uns nun bevorstand, war nicht zu toppen. Ein gemeinsamer Abend im historischen Hotel Ribe. Eine Festtafel mit einem 3-Gänge-Menue, gepflegte Getränke und mit den besten Gastgebern der Welt. In den Tischreden bekräftigten die Redner den unbedingten Willen, diese Gemeinsamkeit so lange wie möglich am Leben zu halten. Aufgrund der guten Stimmung sah sich die eigentlich nur privat angereiste Vorsitzende des Partnerstadtvereins in Ribe, Ruth Christensen, genötigt, eine Lobrede auf diese Freundschaft zu halten. Es war ein Abend, wie man ihn selten erlebt.

An nächsten Tag hieß es dann Abschied nehmen. Zufrieden und voller neuer Erkenntnisse ging es wieder Richtung Heimat. Stellvertretend für alle Sportfreunde aus Ribe danken wir besonders Flemming Friedrichsen, Kurt Pedersen, Henning Nørby Pedersen, Per Clausen und Nils C. Andersen. Vom Fechtclub waren dabei, Hubert Siemers, Renate Michelau, Richard Schubert, Dieter Schütz, Bernd Prescher - Gäste vom Ratzeburger SV waren: Bettina und Martin Kluth (Abteilungsleiter Tischtennis im RSV).

Anmerkung: Unsere Sportfreunde aus Ribe haben ein Besuch in Ratzeburg im kommenden Jahr fest eingeplant.